Schönes Bild für das »Leben«: Der Vogel, der aus dem Dunklen geflogen kommt und nach einer Weile wieder ins Dunkle hinausflattert. Das soll Beda Venerabilis gesagt haben, ein englischer Heiliger, so ums Jahr 600 herum. Es scheint, dass die Menschen immer ähnlich empfunden haben, egal wieviel Aufklärung oder Erfindungen oder Erkenntnisse ihnen von der jeweiligen Zeit verabreicht wurden. Und immer hat es ein paar Geister gegeben, die ihre Empfindungen geglückt formuliert haben. Das Bild vom Vogel passt mir sehr gut, obwohl ich weder heilig noch männlich noch englisch bin und schon gar nicht vor vierzehnhundert Jahren geboren. Vielleicht hätte auch der Homo erectus-Junge, gestorben vor eineinhalb Millionen Jahren am Turkana-See, ausgebuddelt 1984, etwas für mich Einleuchtendes aufgeschrieben, wenn er gewusst hätte, wie. 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok