Der türkische Kurde, dem ich Deutschstunden geben werde, zieht als erstes sein Handy hervor und tippt ein Foto an: »War meine Schwester.« Das Foto zeigt eine junge Frau im Militärlook, die ein Gewehr hochstreckt. »Das war deine Schwester oder ist deine Schwester?« »War meine Schwester. Tot ist.« Sie sei im Krieg gegen den IS gefallen, als Kämpferin bei den Peschmerga. Der Kurde ist etwa vierzig, und Menschen in seinem Alter zeigen auf ihren Handys meist Bildchen von ihren Kindern. Auch er hat einen kleinen Sohn, aber er zeigt ihn mir nicht. Er will, dass die tote Schwester mir sagt, wer er ist.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.