Die Bischöfe habe im Auftrag des Papstes einen Brief erhalten, »um sie daran zu erinnern, dass es vor allem ihnen zukommt, würdig für das zu sorgen, was für die Feier des Herrenmahls benötigt wird.« Es geht um die Kommunion. »Hostien, die überhaupt kein Gluten erhalten, sind für die Eucharistie ungültige Materie«, heißt es im Brief, und weiter: Hostien mit wenig Gluten könnten erlaubt werden, ebenso solche aus genetisch veränderten Pflanzen. Ich denke: Sorgen haben die! Vor meiner ersten Kommunion ging ich im weißen Festkleid aufgeregt durch den Garten, sah ein Erdbeerchen und aß es. Dann fiel mir ein, dass ich nun nicht mehr nüchtern sei und das Empfangen der Hostie somit eine große Sünde. Ich getraute mich nicht, jemandem mein Vergehen zu gestehen, empfing die Hostie dann trotzdem, mit schlechtem Gewissen, und sorgte mich noch lange, lange.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok