Gestern registrierte der mexikanische Erdbebendienst eine Erschütterung. Genau 3 Minuten und 7 Sekunden nach Beginn des Spiels Deutschland gegen Mexiko. Da schoss der Mexikaner Hirving Chucky Lozano an den Weltmeisterschaften in Moskau ein Tor, worauf in Mexiko City Zehntausende von Fans gleichzeitig hochsprangen. Von einem »Erdbeben der Freude« sprachen die Seismologen, einer seismischen Beschleunigung von 37 Meter pro Quadratsekunde, auf der Richterskala nicht messbar und für Menschen nicht spürbar. Ein erschütterndes Beispiel dafür, dass alles eine Reaktion auslöst, auch ein Schmetterling, der abhebt.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok