»Gehorsam, was ist das eigentlich?«, fragt mein vierzehnjähriger Enkel. Erst stutze ich, dann freu ich mich. In seinem bisherigen Leben – seinem Zuhause, seiner Schule – hat es dieses Wort nicht gebraucht. Auch so ist er ein freundlicher Mensch geworden: empfindsam, regsam, sorgsam, achtsam und keineswegs mühsam, grausam, gewaltsam oder sonstwie seltsam. Aufmerksam ist er auch: er hinterfragt, was er tun soll. Blindlings Gehorsame machen das nicht. Blindlings Gehorsame sind uninteressant bis gefährlich. Uninteressant als Einzelwesen und gefährlich als jubelnde Masse. Ich behaupte mal: Positive Erfrischungen erfährt die Welt eher durch Ungehorsam. Eins musst du wissen, mein lieber Enkel: Autoritäten können auch Autoritäter werden. Und jetzt sei gehorsam und komm her, aber sofort! Damit ich dich umarmen kann.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok