Ich habe ein Gespräch belauscht. »Er ist ein Schwein«, sagte die junge Frau in ihr Handy. Sie war vielleicht zwanzig, blass und hübsch. »Das kann er doch nicht machen.« Ich sah nur ihr Profil, aber wir standen ganz nah beieinander, nur getrennt durch die Fahrplantafel. »Der ist so gestört. «. Ich konnte schamlos zuhören, sie merkte nicht, dass ich direkt neben ihr stand. »Zweimal.« Der Neuner kam. »Er riecht auch komisch.« Der Neuner fuhr wieder ab. »Was weiß ich. Komisch einfach.« Noch ein Neuner kam. »Wehe, der versucht es noch mal.« Der Neuner fuhr weg. Erst meinte ich, die junge Frau fange zu weinen an, aber es wurde ein Lachen draus. »Unten am Kinn, so was Rotes.« Jetzt kam der Achter. Sie stieg telefonierend ein. Von hinten war sie auch hübsch. Ich musste auf den Fünfer warten. Ich hätte gerne gewusst, was das Schwein zweimal gemacht hat.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok