Damit die Efeuhecke nicht zu schwer wird und kippt, muss sie jedes Jahr geschnitten werden. Ich knipse also Zeig um Zweig, »klp«, »klp«, »klp« macht die Schere, dann plötzlich »klep«. Aha, da wächst ein fremder Zweig aus der Hecke, ein Hartriegel oder so was. Aha, der Efeuschnitt klingt anders als der Hartriegelschnitt. Aha, ich bin einer Erkenntnis auf der Spur. Schneidend geh ich durch den Garten… Holunder, Lorbeer, Rebe, Rose, Hortensie, alle klingen sie anders beim Schnitt. Kein Wunder, sind die Zweige doch weich oder hohl oder dick oder dünn oder alt oder neu. Würde ich durch die Straßen gehen und Leute kneifen, würde diese auch alle anders klingen. Ha! Meine großartige Erkenntnis ist wieder mal nichts als eine Banalität.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.