Wozu sollen wir überhaupt noch Fremdsprachen lernen? Wo es doch mittlerweile beste Software gibt, die simultan übersetzt? Der Lecture Translater zum Beispiel blendet in der Videovorlesung des englisch sprechenden Professors live deutsche Untertitel ein. Vielleicht reisen meine Enkel in ein paar Jahren mit implantierten Sprachchips durch die Welt und können sich mit den Einheimischen ganz einfach unterhalten … Schluss mit Einpauken von unregelmäßigen französischen Verben oder von sechs russischen Fällen? Ich bin mir nicht sicher, ob das gut oder schade wäre. Denn die Sprache dient nicht nur der Verständigung, sondern auch dem Verständnis. In eine fremde Sprache schlüpfen ist wie in fremde Schuhe schlüpfen. »Gehe einen Mond lang in den Schuhen eines anderen, wenn du ihn verstehen willst«, sagt eine indianische Weisheit.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.