Kürzlich war wieder mal die alte Schulfreundin am Telefon, die vor fünfzig Jahren nach Indien zu ihrem frisch Angetrauten auswanderte. Also, sie wanderte nicht, so lange wollte der Angetraute – ein Maharadscha – kaum warten, wahrscheinlich flog sie. »Weißt du noch?«, sagte sie am Telefon, »wie wir den Lateinlehrer fertig machten?« Ja, ganz verschwommen wusste ich das noch, und es nagte noch leicht. Lachend zählte sie auf, was wir ihm alles angetan hatten. »Dass du dich noch daran erinnerst«, sagte ich betreten, »du hast ein besseres Gedächtnis als ich,« »Den dummen Spruch, den du ans öffentliche Schwarze Brett gehängt hast, den hast du aber nicht vergessen, oder?« Doch, den hatte ich vergessen, genauso wie meine anderen boshaften Unternehmungen, die sie erwähnte. Ich habe sie alle längst unter den Teppich der Verdrängung gekehrt.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok