Zum ersten Mal habe ich eine Meeresschildkröte von unten gesehen, im Aquarium in Konstanz. Sie war wohl etwas kleiner als ich, von heller Farbe, schwebte sachte schaukelnd über meinem Kopf. Der Panzer saß wie angegossen und sah überhaupt nicht hart aus, sondern wirkte eher verletzlich. Aber das lag wohl daran, dass ich die Bauchseite der Schildkröte überhaupt zu Gesicht bekam. Es war, als zeige sie mir ein Geheimnis, ihren Bauch im Korsett. Ich war ein bisschen gerührt, und ich dachte, dass man des Öftern die Dinge drehen müsste, um sie von unten zu sehen. Ein anderes Bild als das übliche, das bringt was. Vielleicht Gutes.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok