Das Wahlplakat am Straßenrand ist umgestürzt, jetzt blicken der Kandidat und die Kandidatin der Grünliberalen zum Himmel. Ein Mädchen und ein Junge knien davor, das Mädchen schmiert der Kandidatin feuchte Erde ins Gesicht. Die sieht nun aus, als sei sie kopfvoran in einen Kuhfladen gefallen, und die Kinder lachen sich quietschend halbtot. Nun setzt das Mädchen an, auch noch den Kandidaten kackebraun einzuschmieren, da wehrt sich der Junge. »Den nicht!«, sagt er. »Doch!«, sagt das Mädchen. »Nein!«, sagt der Junge. »Warum?«, sagt das Mädchen. »Einfach!«, sagt der Junge. Ich muss leider weiter und erfahre nicht, warum der Junge den Kandidaten schonen will. Kaum aus politischen Gründen, die Kinder sind zu klein, sie können noch nicht mal lesen. Der Kandidat hat eine Teilglatze. Vielleicht hat der Vater des Jungen auch so eine? Au weia, immer diese offenen Fragen ...

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok