Wer hat eigentlich den Kuss erfunden? Den leidenschaftlichen Kuss, dieses Hin-und Herschieben der Zungen durch den Speichel? Da muss man ja erst mal drauf kommen. Warum steckt man einander nicht einen Finger ins Ohr oder leckt sich das Tränenpünktchen im Augenwinkel? Der Zungenkuss ist nicht universell: Nur in 46 Prozent von 168 untersuchten Kulturen wird so sexuelles Begehren ausgedrückt. Man hat ausgerechnet, wie viele Kalorien ein Kuss verbraucht, wie viele Muskeln beteiligt sind, wie viele Bakterien ausgetauscht werden. Aber seit wann so geküsst wird, seit Alexander dem Großen oder Eva-im-Paradies, das ist erstens unklar und zweitens denen, die am Küssen sind, begreiflicherweise schnurz.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.