Sonntagmorgenwanderung, Sonnentag. Ich komme am Zoo vorbei, was für eine Menschenmenge. Gespielt wird das Allegro der Kinderwagensymphonie für gemischten Chor, ziemlich laut. Gestern ist ein Elefant zur Welt gekommen. Alle wollen es sehen, das herzige Kind. Hundert Meter weiter ist der Eingang zum Friedhof, ich schlüpfe durchs Tor, und mit einem Schlag ist es still. Die großen Bäume fangen die Klänge auf, leiten alles Lachen und Rufen durch den Stamm in den Boden, wo die liegen, die mal am Leben waren. Hat jemand von euch mal einen neugeborenen Elefanten gesehen?, frage ich. Woran würdet ihr euch gerne erinnern, wenn ihr könntet? Ich warte nicht, bis sie antworten, sondern mache mich durch ein Seitentürchen davon in den angrenzenden Wald. Specht klopft, Kräh kräht, Sonne blitzt.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.