Zum dritten Mal ist in Israel die Miss Holocaust gewählt worden: die 83jährige Rita B. Sie ist von den Holocaust-Überlebenden die Bestaussehende. Für eine Mister-Wahl World War I ist es zu spät. Wer 1918 aus der Kriegshölle heimgekehrt ist, hat sich längst in den Himmel aufgemacht. Für eine Miss Fukushima ist es hingegen noch zu früh; ob sie wirklich überlebt, muss noch abgewartet werden. Schlechte Späße. Man kann sich fragen, ob eine Wahl zur Miss Holocaust ein Missgriff ist. Es gibt Leute, die finden das geschmacklos. Aber was, bitte sehr, kann denn in diesem Zusammenhang geschmackvoll sein? Wichtig ist doch einzig, dass der Geschmack jener unsäglichen Grausamkeiten in unseren Gaumen nicht vergessen geht, dass er uns wieder und wieder aufstößt. Damit uns bewusst bleibt, wozu wir fähig sind.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok