Früher war alles besser. Falsch. Früher war alles schlechter. Falsch. Das Früher und das Heute unterscheiden sich vor allem in einem: Am Früher kann man nichts ändern, am Heute aber sehr wohl. Deshalb mögen Nostalgiker das Früher: Weil sie nichts daran ändern können / sollen / müssen. Es erlegt ihnen keine Pflichten auf, es gibt nichts zu tun, nichts zu bedenken, nichts zu verantworten. Wir vom Heute sind zu dick, zu dünn, zu krumm, zu groß, zu klein geworden für die Kleider vom Früher, wir können sie nicht mehr anziehen, wir können sie nur noch staunend oder schaudernd betrachten und mit etwas Mottenschutz noch eine Weile aufbewahren. Für das Heute hingegen könnten wir Neues schneidern, stimmige Kleider für unser Leben und für die alte Frau Erde. Aber wer schneidert schon gern.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok