Mein Enkel schreibt eine Schularbeit über Luxus und will wissen, was für mich als Kind ein Luxus war. Ich hätte ihm gerne eine eindeutige Antwort gegeben, wie etwa Vanille-Eis mit heißer Schokoladensauce und Papierschirmchen, aber ich fand nichts, was mich damals vor Glück umgehauen hätte. Luxus war für mich eher, was andere hatten und wir nicht, zum Beispiel ein Auto. Herr Schmid, weiter oben an der Straße, hatte eins. So richtig nahm ich es zur Kenntnis, als ich es langsam die Straße herabrollen sah, wie es auf meinen kleinen Hund zu fuhr und ihn überrollte. Der Hund war gleich tot. Er war das Liebste gewesen, was ich hatte, und ich weinte nächte- und wochenlang.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok