In Australien gibt es eine Echse namens Shingleback Skink. Wenn Herr und Frau Skink mal Kinder gezeugt haben, bleiben sie ihr Leben lang zusammen. Und das kann zwanzig Jahre dauern. Sogar über den Tod hinaus lassen sie nicht gleich voneinander. Man hat beobachtet, wie ein Skink seinem von einem Auto überrollten Partner tagelang nicht von der Seite wich. Sachte schubste er den Toten immer wieder an. Von so fremd anmutenden Wesen würde man das nicht ohne weiteres vermuten. Ja, auch so was sieht man im Fernsehen, und dann wieder diese Bilder, von Kindern, die im Flugzeug über der Ukraine abstürzten …, die am Strand von Gaza beschossen und getötet werden …, die in Lampedusa aus den Schlepper-Booten taumeln …, die im Kongo mit Gewehren ausgerüstet werden …. Was gibt es da überhaupt noch zu sagen – ach so: Tannzapfenechsen heißen die Skinks auf Deutsch. 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok