Es gibt Menschen, die ziehen immer den Kürzeren. Sie möchten vielleicht gar nicht den Längeren ziehen, sie wären zufrieden mit dem gleich Langen, aber den gibt es nicht. Also ziehen sie den Kürzeren. Sie haben zwei Möglichkeiten zu reagieren: Sie bäumen sich unentwegt auf und schlagen zu und werden erfolglose Kämpfer. Oder sie bitten jeweils gleich bei der Ziehung um den Kürzeren und werden frustrierte Seelen. Ich weiß nicht, was trauriger ist. Es gibt auch Völker, die immer den Kürzeren ziehen, nachzulesen zum Beispiel in der Geschichte der Kurden. Gerade jetzt, einmal mehr, versuchen sie verzweifelt, sich zu wehren. Und die Welt schaut zu.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok