Der Laden »Sogno Gelato« in Hongkong hat »Tränengas-Eis« im Angebot. Etwa zwanzig bis dreißig Kunden pro Tag kaufen sich so ein Eis mit dem stechenden, beißenden Aroma. Der Erfinder und Ladenbesitzer hat zuerst mit Senf und Wasabi experimentiert und sich dann für geröstete schwarze Pfefferkörner entschieden. Mit ihnen bringt er den Geschmack von Tränengas am intensivsten zustande und damit die gewollte Erinnerung an die Demonstrationen contra Peking / pro Demokratie im letzten Sommer. Ich frage mich, was sich sonst noch eignen könnte als Protest-Aroma. Blut? Schweiß? Tränen?

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.