Eben habe ich das letzte Kapitel meines neuen Buches fertig geschrieben, habe aber beschlossen, dass es ein neues erstes Kapitel braucht, darum ist das letzte für mich nicht das letzte, sondern das erste wird das letzte sein. So was gibt es auch anderswo, heißt es doch, die letzten werden die ersten sein. Die erste Arbeit nach dem ersten Kapitel wird dann die letzte sein, nämlich vom ersten bis zum letzten Kapitel nochmals alles in Frage zu stellen. Und die letzte Arbeit wird sein, die letzten Fehler aufzuspüren, weil es das Letzte ist, dem Lektor ein ungejätetes Beet zu überlassen. Das alles braucht noch sehr viel Zeit, derweil es erstens und letztens vor allem drauf ankommt, das die Protagonisten nicht davonlaufen. 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok