Leuchtende Seniorenaugen. Das steht so im Quartierblatt. Es geht um kleine Weihnachtsgeschenke, die alte Augen zum Leuchten bringen sollen. Ich hab ein bisschen was gegen die Behauptung, Augen würden bei Freuden irgendwelcher Art leuchten oder strahlen. Jemand, der sich freut, zeigt es, wenn schon, mit dem ganzen Gesicht. Ich kann mir das gerade bei einem alten Menschen sehr schön vorstellen: unzählige kleine Fältchen geraten in Bewegung. Aber dass die leicht gelblichen oder rot entzündeten Seniorenaugen nun plötzlich anders werden, glaube ich nicht. Auch die vielzitierten vor Freude glänzenden Kinderaugen stören mich ein bisschen. Kinderaugen, diese wunderbar frischen Sehfensterchen, glänzen nämlich immer. Wenn’s ums Beschreiben von Emotion und Auge geht, muss man wohl besser aufs Klischee verzichten und somit auch auf glühende Augen von Wölfen in sibirischen Wäldern.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok