Heute vor drei Jahren hat sich B. das Leben genommen, er mochte nicht mehr. 85 war er und fand, es sei genug. Im Jahr darauf, 2017, trat Trump als US-Präsident an, es gab weltweit sechzehn Terroranschläge, und der Klatschmohn war die Blume des Jahres. Dann kam 2018 mit 2275 toten Flüchtlingen im Mittelmeer und dem Star als Vogel des Jahres. Dann kam 2019 mit dem heißesten Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen und dem Knollenblätterling als Pilz des Jahres. Alles rollt schlecht und recht weiter wie gehabt. Du hast nichts verpasst, lieber B. Doch, hast du: Zum Beispiel das Erwachsenwerden deiner Enkelkinder und ihr weiterhin schönes Lachen, dreimal blühende Sommerwiesen, viele viele Sternennächte und manches herzliche Wort, von denen, die dich gerne hatten.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.