Eins: US Präsident Obama hat die Einfuhr von Elefantentrophäen verboten. Zwei: US Präsident Trump hebt das Einführverbot wieder auf. Drei: Tierschützer protestieren. Vier: US Präsident Trump legt das Verbot mal auf Eis. Fünf: Eis hat die Eigenschaft zu schmelzen. Ich ertappe mich, wie ich beim Lesen solcher Zeitungsmeldungen mehr und mehr resigniere. Diesmal ist mir aber wieder mal so richtig schlecht geworden, denn der Meldung war ein Bild beigefügt. Es zeigt den 37jährigen Sohn Trump erfreut vor einem erlegten Elefanten, in der einen Hand hält er ein Messer, in der anderen den abgeschnittenen Elefantenschwanz. Das Bild ist aus dem Jahr 2011, da gab es in der Familie noch keinen US Präsidenten, aber Arroganz und Dummheit waren wohl schon vorhanden. Mehrere Millionen Afrikanische Elefanten gab es zu Anfang des 20. Jahrhundert, 1981 waren es noch 1.5 Millionen, und maximal 689ʼ000 sind es heute. Wow, Leute, noch 689ʼ000 Elefantenschwänze!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.