Gestern war ein altes Foto in meiner Mail – 50er Jahre – mit der Frage, ob ich noch wüsste, wer da drauf sei. Ja, so langsam wachsen sie mir aus dem Bild entgegen, Lehrpersonen vor dem Schulhausportal. Die meisten von ihnen sind vermutlich schon lange tot. Mathelehrer R. mit den schönen Händen, der mich gnädig schonte. Deutschlehrer J. mit dem überheblichen Gehabe, den ich beeindrucken wollte. Botaniklehrer W. mit der Aura von Langeweile, der gerne Tango tanzte. Religionslehrer G. mit den großen Ohren, der Osterhase genannt wurde und als Denker galt. Lateinlehrerin H., elegant und unnahbar, die ausrastete, als jemand gähnte. Sie haben mir alle etwas beigebracht. Ich zweifle, ob es das Richtige war. Sie mussten, ich musste. Es waren Muss-Zeiten.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.