Ich habe die Briefe an A gelöscht, obwohl sie gar nicht brannten. Sie glühten nur leicht, und ich hielt die Glut in Gang, indem ich seit rund einem halben Jahr jede Woche einen neuen Brief dazulegte. Dass das stete Glühen erhalten blieb, war mir wichtig. Und jetzt ist alles aus, total gelöscht. Ich habe lange versucht, den Text wieder zu entfachen, zwei Stunden oder so habe ich mich abgemüht, vergeblich, der Computer stand nach meiner Löscherei sozusagen unter Wasser. Wie konnte ich nur so blöd sein. Es wäre schön gewesen, A die gesammelten Briefe irgendwann zu übergeben, als Erinnerung an die Zeit und die Welt, wie er und ich sie erfuhren. Inzwischen habe ich mich entärgert. Es ist ja so, dass ohnehin alle Erinnerung schwindet, wenn das zu Erinnernde mal nicht mehr da ist. Gelöscht wird irgendwann so oder so. Also, was soll’s.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok